Liebe Freunde der legeren Küchenkunst, …

Posted on by Die Linde in

Liebe Freunde der legeren Küchenkunst,

der donnerstägliche Rostbratentag ist ja bekanntlich dem JEDENTAGROSTBRATENTAG zum Opfer gefallen.
Deshalb haben wir am heutigen Donnerstag ein kulinarisches Highlight für Euch:

Boeuf Stroganoff mit selbstgemachten Spätzle.

Wikipedia sagt dazu:
Der in Sankt Petersburg tätige Küchenchef Charles Brière stellte das Boeuf Stroganoff 1891 bei einem Kochwettbewerb in Paris vor. In der Folge wurde es zu einem Klassiker der internationalen gehobenen Gastronomie. Zur Bekanntheit in der breiteren deutschen Öffentlichkeit auch abseits der gehobenen Gourmandise trugen Clemens Wilmenrod und Johannes Mario Simmel (durch die Beschreibung im Roman Es muß nicht immer Kaviar sein) bei.

Namensgeberin ist die russische Adelsfamilie Stroganow, anekdotisch zugeschrieben wird es sowohl Graf Grigorij Alexandrowitsch Stroganoff (1774–1857) als auch Graf Sergej Grigorjewitsch Stroganow, der 1923 im Pariser Exil starb. Über die anekdotische Entstehung des Filet Stroganoff hat Friedrich Holländer ein gleichnamiges humoristisches Couplet geschrieben.

Alter Schwede, ich meine Russe, Franzose, …Stroganoff, Briere, Wilmenrod, Simmel, oder wer jetzt genau?

Egal, wichtig ist: Wir sehen uns

Euer Linde Team 🌳

Text und Bild Wikipedia Commons.